Sonntag, 23. Juli 2017

Kräuterduftkissen in Herzform zum Verschenken

Meine Tochter hatte mal wieder erkannt, dass es Zeit war, die Mama zu beschäftigen. Da sie sich ja nicht langweilen soll, durfte sie für Töchterleins Schulfreundinnen zum Abschluss des Schuljahres duftende Kräuterkissen nähen. Na gut, na gut, die Idee ist nicht gerade erst jetzt auf den Plan gerückt, aber es eilte plötzlich sehr ;o)


Unser Garten gibt ja immer was Duftendes her, also habe ich schon vor etwas mehr als einer Woche Lavendel geschnitten, Pfefferminze, Rosenblüten und Thymian zum Trocknen ausgebreitet. Zwischendurch habe ich es tatsächlich noch geschafft, mir ein paar Kamilleblüten zu sichern.


Für die perfekte Herzform habe ich mir einfach in einem Zeichenprogramm ein Herz gezeichnet und auf die entsprechende Größe skaliert, ausgedruckt, ausgeschnitten und auf die Stoffe übertragen. Den Stoff habe ich immer doppelt gelegt, so dass ich es einfach beim Nähen und Zu-/Ausschneiden hatte.


Für den Innenstoff habe ich Batist verwendet, weil er so schön dünn ist und den Duft gut durchlässt. Für den Außenstoff habe ich Popeline-Baumwolle verwendet und einen Rest vom Hippie-Jersey. Den Innenstoff habe ich beim Anzeichnen rechts auf rechts aufeinander gesteckt und dann auch gleich direkt auf der angezeichneten Linie zusammen gesteppt. Eine Wendeöffnung an der langen Seite erleichtert das spätere Befüllen. Die Nahtzugaben habe ich mit einer Zackenschere zurück geschnitten. An der Wendeöffnung habe ich etwas mehr Platz gelassen. Nach dem Wenden und Befüllen habe ich knappkantig von rechts die Wendeöffnung verschlossen. Es war mal wieder keine Zeit für Leiterstich per Hand nähen... Das Außenkissen habe ich ganz genauso genäht, nur dass ich jeweils noch ein Webband mitgefasst habe, damit Tochter-Freundin das Herzerl auch irgendwo befestigen kann.

Es duftete an meinem Nähplatz, das ging ja gar nicht! Dank des Lavendels war ich auch mal so richtig müde nach dem Nähen, so dass mein Buch an diesem Abend nicht mehr aufgeschlagen werden brauchte.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen