Sonntag, 18. Dezember 2016

Advent, Advent...

Fast hätte ich es verpennt...! Bei uns und bei meinen Schwiegereltern steht ein neuer nordischer Wächter, ähm nein, Begrüßer vor der Tür. Ein Swedisch Gnome, in den ich sofort verschossen war, als ich ihn bei Pinterest aufgelesen habe.

Eine ganz tolle Low-Budget-Deko, in unterschiedlichen Größen bastelbar. Sogar bei den Mützen kann man variieren.







Kurzanleitung für Bastelfreudige

Zutaten
Tannengrün (Anmerkung: Douglasie taugt bedingt, weil zu weich) - aus dem Garten
Tontopf (alt und gebraucht taugt auch) - aus dem Keller?
Rundholz in gewünschter Zwergenhöhe - Baumarkt, Kiefer reicht
Holzbrett - liegt bestimmt irgendwo in der Werkstatt des Mannes rum
Blumendraht - hat Frau doch irgendwie immer zu Haus...
Moos (Plattenmoos) - aus dem Wald *hust* oder aus dem Baumarkt/online-Handel
Sisal in Weiß (oder graues Island-Moos oder helle Wolle) - im Blumenladen freundlich fragen
Christbaumkugel aus Kunststoff in Rot - öhm, von Schwiegermutti?!
1 Holzschraube passend zum Durchmesser des Rundholzes, entsprechend lang - Werkstatt
Akkuschrauber mit passendem Bit - ist ja wohl auch in jedem Haushalt vorhanden

Das Brett muss passend zur Öffnung des Tontopfes geschnitten sein, aber so breit es geht, damit es in die Öffnung passt, wenn der Tontopf auf den Kopf gestellt wird. Viereckig kann es dabei bleiben, es muss nicht rund geschnitten werden. Mit dem Akkuschrauber das Rundholz mittig durchs Brett von unten fixieren. Notfalls mit einem dünneren Holzbohrer vorbohren. Den Schraubenkopf schön in das Brettchen versenken. Wer sich unsicher ist, ob der Schraubenkopf im Holz verschwinden wird, benutzt vorab einen Senker. Nun den Tontopf über das Rundholz stellen. Das Rundholz ragt dabei natürlich aus der unteren (jetzt oberen) Öffnung des Tontopfes.

Nun gebündelt, möglichst gleich lange Tannenzweige rund um das Rundholz mit dem Draht fixieren. (Hab ich jetzt nicht so darauf geachtet, sieht aber besser aus, wenn man es macht.) Ich beginne gern so, dass ich den Draht zuerst am Rundholz befestige und dann die Zweige drum herum binde. Das wird fortgesetzt, bis die gewünschte Zwergengröße erreicht ist. Dabei noch beachten, dass der Hut noch oben drauf kommt. Der Tontopf soll dann am Ende nicht mehr zu sehen sein. Oben formen die Zweige schon ein bisschen die Hutform mit. Schön alles festdrahten.

Jetzt kann mit dem Draht weiter das Plattenmoos zum Hut geformt werden. Alternativ kann man den Draht auch fixieren und weiter unten wieder neu mit Draht beginnen. Gleichmäßig rundherum nach oben das Moos umlegen und umwickeln. Oben angekommen, den Draht fixieren und unter dem Moos verstecken.

An einer schönen Stelle unter dem Moos-Hut die rote Kugel andrahten. Darunter dann den "Bart" (Sisal, Island-Moos oder Wolle) andrahten. Geht natürlich auch mit Bindfaden statt mit Draht. Fertig ist der süße Wächter!

Einen recht schönen vierten Advent wünsche ich Euch!

Mein Prototyp aus Douglasie

Kommentare:

  1. Hallo Stefanie,
    Dein Wichtel, Wächter, oder wie auch immer er genannt werden soll ist ja ein putziger Geselle. Ich mag Deko aus Naturmaterialien total gerne - er ist also genau mein Typ. Er kann gerne auch nach Weihnachten noch etas länger vor der Haustüre "frieren", die passende, rote Nase hat er ja schon ;-)
    Liebe Grüße Priska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Priska,
      wir nennen ihn liebevoll "Wutzi" ;o)
      Wenn die Materialien beisammen sind, ist der Kleene in einer halben Stunde fertig gebastelt. Ich hoffe ja auch, dass er noch bis Februar stehen bleiben kann. Du kannst Dich ja jetzt auch an einem Exemplar versuchen, wenn Du magst.
      Liebe Grüße zurück, Stef

      Löschen
  2. Hallo Stefanie,
    So etwas ähnliches hatte ich eigentlich auch vor. Der Silberdraht liegt schon hier 🙈.
    Dein Exemplar sieht auf jeden Fall fertig und sehr gut aus!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      na dann los! Zeigst Du Deinen Wichtel denn auch auf Deinem Blog? Bin gespannt.
      Vielen Dank und liebe Grüße zurück <3

      Löschen
  3. É nos dias de hoje que a cabala principia a ocorrer.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.