Dienstag, 20. März 2018

Chinesisches Legepuzzle Tangram für die Kiddies

Um unsere Kiddies spielerisch herauszufordern, habe ich eine Idee, die ich beim Stöbern auf Pinterest gefunden habe, übernommen: ein Tangram-Puzzle zu nähen. Ich muss ja gestehen, dass ich keine Ahnung von Tangram hatte, bevor ich dieses Beispiel sah. Nach etwas Recherche fand ich diese Jahrhunderte alte Puzzle-Art total klasse. Die sieben Teile müssen so angeordnet werden, dass sie eine neue Figur ergeben, müssen sich berühren, dürfen sich aber nicht überlappen. Genau richtig, um unsere Kiddies geistig etwas mehr heraus zu fordern. Mehr nachdenken, weniger Blödsinn... ;o)

Fuchs und Hase sagen sich Gute Nacht...? ;o)

Ich habe dazu die eine Vorlage aus dem Internet heraus gesucht und ausgedruckt. Dann die Teile zerschnitten und auf SnapPap übertragen. Diese Stücke habe ich dann auf verschieden farbigen Filz knappkantig mit einem längeren Stich aufgenäht. Mit der Zackenschere habe ich die Kanten zurück geschnitten (auf dem Filz).


Zu Beginn haben wir einfach Lege-Vorlagen aus dem Internet heraus gesucht und nachgelegt. Danach sollten die Kinder selbst eigene Ideen entwickeln und dazu erklären, was sie legen wollten.


Ich glaube, bald muss ich für meinen Mann und mich zwei Sets nachlegen... Auch als Geschenk würde sich das gut machen!


Und damit die sieben Einzelteile bei uns nicht nach dem Puzzlen lose rumwabern, muss ich unbedingt noch eine kleine Tasche zum Verstauen nähen! Ich dachte da so an einen Briefumschlag aus Moosgummi...




Das sind nur zwei von wirklich unzähligen Lege-Varianten! Ein sehr empfehlenswerter Kreativ-Spaß!

Kommentare:

  1. Sehr edel! Eine tolle Umsetzung! Hoffentlich mögen es die Kids!
    LG Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uta,
      dankeschön und ja, die Kids sind begeistert! Vielleicht hab ich sie auch nur damit angesteckt ;o)
      LG Stef

      Löschen
  2. Das ist ja eine klasse Idee! Ich kenne Tangram zwar, aber eines selbst zu machen und dann auch noch zu nähen, darauf wäre ich ganz sicher nicht gekommen. Total schön ist es geworden! Ich weiß jetzt nicht, wie lange Du da gesessen bist, aber ich finde es eine ganz tolle Sache, so eines auch zu verschenken.
    Danke für die Inspiration! Bei mir liegt noch SnapPap rum, denn leider sind wir bisher keine Freunde geworden...
    Liebe Grüße von Priska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab lieben Dank Priska, so ganz auf meinem Mist ist diese Idee ja nicht gewachsen ;-)
      Macht so auf jeden Fall dolle viel Spaß! Der Zeitaufwand lag bei mir inkl. Internetsuche nach einer Vorlage bei unter 1 Stunde. Schaffst du vor Ostern, wenn du Filz im Haus hast, auf jeden Fall noch.
      Gutes Gelingen und viel Spaß beim Spielen,
      Stef

      Löschen

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://ichbrauchstoff.blogspot.de/p/datenschutzerklarung-diese.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Ich freue mich über Deinen Kommentar!