Dienstag, 23. Januar 2018

Schäfchen-Babyoverall Krabbelkäfa

[Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Marken- und Quellen-Nennung

Echt Zucker, wenn man für soooo kleine Kinder nähen kann. So lange sitze ich ja noch nicht kleidungsnähend vor der Nähmaschine. Da freue ich mich richtig, wenn ich was für den kleineren Nachwuchs aus unserem Freundeskreis nähen kann.

Das Baby meiner in die USA ausgewanderten Freundin konnte ich leider noch nicht live erleben, aber ich schicke zumindest so einen kleinen persönlichen Gruß übern Teich. Meine Freundin meinte, Schäfchen wären gut, Farbe egal (außer rosa). Ein bisschen musste ich schon suchen, bis ich einen aus meiner Sicht tauglichen Schäfchen-Sweat gefunden habe.


Beim Schnitt für den Overall habe ich mich für den Krabbelkäfa von Käfachen entschieden. Genäht habe ich mit Reißverschluss und Kapuze in Größe 86/92. Im Schnitt ist ebenso die Möglichkeit für einen knöpfbaren Overall enthalten gewesen. Auch eine sehr schöne Variante, wie ich finde. Eine Möglichkeit zur Teilung für mehr Farbkontrast ist ebenso enthalten. Ich habe die Teilung nur für die Ärmel umgesetzt und noch gleich ein Stückchen der Sweat-Webkante darauf gepatcht. Da der kleine Träger ja in den USA wohnt, ist das hier ne Sache von Understanding, hihihi.


Nachdem ich mich nun endlich für einen Reißverschluss entschieden hatte, musste ich mich eine Woche lang dazu überreden, endlich einmal anzufangen. Reißverschlüsse sind ja Angstgegner bei mir. Da hilft es auch nichts, dass ich an so einigen Taschen schon mehrfach und erfolgreich einen Reißverschluss eingenäht habe. Aber noch nie an Sweat!!! Und dann auch noch ein so langer Reißverschluss.


Die Lösung vom Krabbelkäfa mit den Belegen fand ich sehr gut. Die Sicherung am Reißverschlussende fand ich nicht so doll. Daher habe ich erst einen Reißverschluss-Verstecker für das Ende angebracht und das eingeschnittene Dreieck vom Hauptstoff nach innen geklappt beim Absteppen des Reißverschlusses mit angenäht. So richtig gut ist das leider nicht geworden. Das lag aber nicht an der Idee, sondern an mangelndem Talent zur Umsetzung ;o) Meine Freundin möge mir bitte verzeihen, dass ich hier noch einmal schräg absteppen musste.



Was ich hier zum ersten Mal ausprobiert habe, war ein Kapuzenbeleg auf die gesamte Länge bzw. Breite. Bislang habe ich nur für das Rückenteil eine Streifenversäuberung vorgenommen, also zwischen Schulter und Schulter und nicht einmal rund herum. Hat mir gut gefallen und erspart mir kompliziertere Aktionen zum Ausschnitt verschönern. An den Abschlusskanten (also in beim Reißverschluss) hatte ich meine liebe Mühe und habe meinem Ehrgeiz nachgegeben und auch noch einmal aufgetrennt, als der Versäuberungsstreifen schon festgesteppt war. Irgenwie war die letzte winzig kleine Ecke beim Annähen der Kapuze doch nicht mitgefasst worden. Jetzt bin ich recht zufrieden, auch wenn ich DANN noch feststellen musste, dass die eine Kapuzenkante nicht bündig mit dem Reißverschluss abschließt. Wie konnte das denn bitte passieren?! Ich sag jetzt mal #dasmussso, weil ja der Kinnschutz so richtig schön überlappen kann. Wäre es wem aufgefallen???


Jetzt geht der Overall zusammen mit einem neuen Lätzchen auf die Reise übern Teich und kommt hoffentlich noch in den kälteren Tagen dort an. In Florida ist es ja nie wirklich lange kalt ;o))


Schnitt: Krabbelkäfa von Käfachen in Größe 86/92
Stoff: angerauhter Sommersweat Lämmchen, gefunden bei dawanda, navyblauer Jersey und grauer Wintersweat aus dem Fundus, orangefarbener YKK-Reißverschluss und Paspel aus einem örtlichen Stoffladen, hellgraues Bündchen ebenfalls aus dem Fundus


Verlinkt bei Menschen(s)kinder, HandmadeonTuesday und Kiddikram / Lunaju.

Kommentare:

  1. Hach, da kann ich mir so richtig gut einen (natürlich immer bestens gelaunten) Wonneproppen darin vorstellen ;-)
    Besonders gut wirkt, dass Du mit Orange als Kontrast, passend zu den Schäfchen gearbeitet hast. Ein prima Geschenk für Deine Freundin!
    Liebe Grüße von Priska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du, ich mir auch :o)) Freue mich schon auf Fotos vom lachenden Kind!
      Ja und das Orange, das war so eine Eingebung. Eigentlich dachte ich daran, alles mit Grau zu kombinieren. Bin selbst auch super glücklich mit diesem Entschluss. Den Reißverschluss hab ich übrigens dann hier telefonisch im Stoffladen bestellt, ohne ihn gesehen zu haben, stell Dir vor! Mein Mann war so lieb, Reißverschluss und Paspel im Laden dann für mich abzuholen, weil ich krank zu Hause war. Manchmal passt einfach alles zusammen.
      Liebe Grüße an Dich zurück,
      Stef

      Löschen

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://ichbrauchstoff.blogspot.de/p/datenschutzerklarung-diese.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Ich freue mich über Deinen Kommentar!