Mittwoch, 7. Februar 2018

Mein farbenfroher Mantel aus Jacquard-Jersey

[Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Marken- und Quellen-Nennung

DIESEN Stoff MUSSTE ich einfach haben! Gesehen, verliebt, gesucht, gekauft. Alles an einem Tag. Er heißt One Love... muss ich mehr sagen? ;o)) Der Werdegang des Nähens nahm dann glatt zwei Monate in Anspruch. Nichts überstürzen, genau prüfen, abwägen, entscheiden. Der Stoff an sich scheint etwas schwerer zugänglich zu sein als andere Stoffe. Viele haben hier wohl schon zugegriffen, daher sollte bloß nichts schief gehen.


Durch die schöne schwere, griffige Haptik eignet sich der Jacquard-Jersey bestens zu einem Mantel. Sei es um tägliche Büro-Frösteleien zu umgehen oder um draußen bei frühlingshafterem Wetter die Übergangs-Jacke zu ersetzen. Vergriffen hab ich mich am Schnitt des "Mantel mit Schalkragen" von Die Komplizin, etwas angepasst an den schon vorhandenen Schnitt des My Cuddle Me-Cardigans von Schaumzucker. Die Saum-Rundungen haben mir dort schon sehr gefallen, ich habe sie erst durch Auflegen eines Frühstückstellers etwas abgeschwächt, aber dann doch noch einmal begradigt.


Die Ärmel haben ihre Standard-Länge vom Schnittmuster des Mantels behalten, hier habe ich ohne die angegebenen 3 cm Saumzugabe zugeschnitten und 2 cm zum Säumen eingeschlagen. Passte prima so. Eigentlich wollte ich ja Bündchen aus dem Hauptstoff dran nähen. Ein paar kleine Reste könnte ich noch zu Bündchen zusammen stückeln, aber erstmal geht es so. Die weite Form gefällt mir ganz gut.


Die Schalkragenhöhe habe ich im Zuschnitt auf 14 cm erweitert und diesen wie bei der My Cuddle Me einmal um den gesamten Mantel herum angenäht - wie ein Bündchen praktisch. Gestückelt habe ich das Bündchen in ein Rückenteil und je 1x linke und rechte Seite bis zur hinteren Mitte. In den Rundungen habe ich das Bündchen nicht einfach an der Kante entlang geführt, sondern auch etwas gestaucht, damit sich das Bündchen nicht so ins Mantel-Innere zieht. Hätte besser sein können, aber aus meiner Sicht ist das erstmal so tragbar. Sollte es mich doch sehr stören, versuche ich mal, die Nahtzugabe mit Blindstich zu bändigen.


Der Schnitt des Mantel mit Schalkragen ist ein Onesize-Schnitt, daher dürfte er für schmalere Personen noch reichlicher ausfallen. Ich passe da ganz gemütlich auch mit dickerem Pulli rein. Mein Mann bemängelte Knöpfe... Wirklich?!


Schnitt: Mantel mit Schalkragen von Die Komplizin, mit Anpassungen (s.o.)
Stoff: Jacquard-Jersey One Love von Milliblus, telefonisch vorbestellt und gekauft bei Majestätisch in Parchim


Verlinkt zu anderen Mittwochs-Werken beim Me-Made-Mittwoch.

Kommentare:

  1. Sehr hübsch und wirklich farbenfroh - auch „musterfroh“. Gefällt mir.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,
      ja, das Muster ist schon etwas speziell und nicht Jedermanns Geschmack, aber für mich der totale Kracher. Habe den Mantel heute sehr glücklich ins Theater ausgeführt.
      VLG
      Stef

      Löschen
  2. Sehr schön, sieht richtig kuschelig aus und tolle Farben.
    Um den Stoff bin ich auch schon 'rumgeschlichen' ;) LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina,
      hast du ihn auch schon angefasst? Eine ganz tolle Haptik, finde ich. Frieren werde ich erstmal bestimmt nicht.
      Die Auswahl des Shirts drunter ist jetzt die Kunst ;-)
      LG Stef

      Löschen
  3. Hallo Stefanie,
    Mut zu Farbe und Muster! Auf jeden Fall kannst Du das tragen! Und es wirkt so gemütlich und kuschelig. Ich bräuchte keine Knöpfe oder so, aber das ist ja Geschmacksache... So ein Teil kannst Du quasi, bis auf die 2 bis 3 heißen Monate, das ganze Jahr über nutzen.
    Bin schon gespannt, was Du Dir noch so für Frühling und Sommer zauberst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Priska,
      hab lieben Dank! Rot ist tatsächlich noch gar nicht so lange in meinem Kleiderschrank zu finden... ;o)
      Natürlich hoffe ich darauf, den Mantel das ganze Jahr hindurch tragen zu können. Frau friert ja quasi immer, hihihi.
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://ichbrauchstoff.blogspot.de/p/datenschutzerklarung-diese.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Ich freue mich über Deinen Kommentar!