Mittwoch, 6. Februar 2019

Blusenkleid in Rosa, Mein Irenes Kleid

[Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung

Den heutigen Me Made Mittwoch feiere ich mit meinem Irenes Kleid, welches ich im Dezember zu meinem Geburtstag mehr oder weniger spontan genäht habe.


Für das Blusenkleid Irenes Kleid hatte ich bereits im letzten Frühjahr rosafarbenen Baumwoll-Chambray gekauft. Gelb oder senffarben wäre auch megaklasse, aber mich zog es zu dem Zeitpunkt in Richtung Rosa. Spontan genäht (nach gerade 7 Monaten *hüstel*), weil ich mir zum Geburtstag eine Motto-Party gewünscht habe und jeder ein bisschen "Flamingo" sein sollte. Wenn nicht jetzt, wann dann, he?!

Hmmmm... Taschen! Wie praktisch! <3

Zurück zum Thema. Das Kleidchen habe ich in einer Woche immer abends nach der Kinderbettgehzeit genäht. Allerdings hat das Abpausen des Schnittes und die Zugabe der Nahtzugaben auch zwei Abende eingenommen. Für die Anpassung und Erprobung der Oberweite ist ein Musterstück aus alten, feinen, glatten Tischtüchern entstanden. Das wird später noch zu Ende gearbeitet und vermutlich dunkelblau eingefärbt.


Die Anleitung von Lotte und Ludwig ist ja wirklich ein Traum! So viel Liebe und Herzblut sieht man selten so deutlich. Da lass ich gern mal ein Lobgesang da. Allein das Nähen der Knopfschlaufen erschien mir damals noch als ungeheure Hürde...

Hinten mit Bewegungsfalte

Aber dank der tollen Anleitung konnte ich ohne Angst das Oberteil verlängern (bei mir 3 cm vorn und 2,25 cm hinten). Und es ist auch ein entscheidender Knoten für das Legen von Rockfalten geplatzt. Endlich! Den Rock habe ich nicht gekräuselt, weil mir das dann in Verbindung mit dem rosa Grundton doch zu mädchenhaft vorkam. Es sollten je 5 Kellerfalten werden, die in meiner Vorstellung etwas erwachsener wirken sollten. Allerdings habe ich die Innen-Naht zum Oberteil hin noch nicht versäubert, falls ich mir das noch anders überlege und alles wieder auftrenne...

Ein traumhafter Ärmelabschluss...

Das Oberteil muss noch ein bisschen auf eine bessere Passform eingespielt werden, da ist noch Verbesserungspotential vorhanden. Die Knopfschlaufen und die Verarbeitung der Ärmelabschlusse haben mich zwar viel Schweiß gekostet, aber sind mir gut gelungen, wie ich finde. Eine Arbeit mit Hingabe, wenn man alle Details selbst erschaffen kann!


Ohne das Gürtelband-Dingens würde ich das Kleid allerdings nicht tragen wollen. Das schaut bei mir nicht so adrett aus. Liegt an den Proportionen, behaupte ich mal. Wenn ich einen richtigen Gürtel in einer passenden Farbe finde, dann gern auch damit. Mit einer schönen Bindetechnik mache ich mich noch vertraut ;o)) Am Kleid angenäht ist der Gürtel übrigens nicht.


Natürlich darf - wie bei meinen anderen Blusen auch - der Ersatzknopf auf einem Stückchen Reststoff nicht fehlen. Der wird jetzt noch auf die Nahtzugabe der inneren Rocknaht genäht.


Schnitt: Irenes Kleid von Lotte und Ludwig, genäht in Gr. 44, mit Anpassungen (siehe Text)
Stoff: 2,9 m leichter Baumwoll-Chambray Dina rosa (105 gr/m²)
Knöpfe: aus dem örtlichen Stoffladen

Mein besonderer Dank an dieser Stelle geht an meine Nachbarin, die mir ihre wunderschön dekorierte Terrasse an einem sonnigen Winternachmittag für Fotozwecke zur Verfügung gestellt hat <3


Verlinkt beim Me Made Mittwoch zu anderen Sahnestücken aus der Nähszene.

Kommentare:

  1. Das sieht ja schon ganz zauberhaft nach Frühling aus! Sehr schönes zartes Kleid mit vielen hübschen Details. Ich könnte es mir mit einem schmalen farblich leicht abgesetzten Gürtel auch gut vorstellen.
    LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An Frühling mag ich noch gar nicht denken. Ein Winter in Rosa geht auch. Aber sicherlich werde ich es in Frühling und Sommer öfter tragen können. Ich hoffe noch auf die schnellere Gürtel-Variante ohne Binden zu müssen.
      LG zurück

      Löschen
  2. Ich liebe diesen Schnitt und du hast recht, er ist mit Liebe erstellt worden. Ich besitze auch einige Kleider nach diesem Schnitt. Dein Kleid ist diesem schönen zarten Farbton gefällt mir ausnehmend gut.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Dein gelbes Irenes Kleid hat es mir zum Beispiel so angetan, dass ich mir den Schnitt kaufen musste ;o) Sozusagen Danke auf diesem Weg für die Inspiration!
      Lieben Gruß zurück

      Löschen
  3. Super schönes Kleid, tolle Farbe. Ich kann im Winter gar keine Frühlings/Sommersachen nähen, das kriege ich gedanklich gar nicht auf die Reihe. Du hast dieses Problem offenbar nicht und bist dann für das Frühjahr schon mit dem perfekten Kleid gerüstet. Klasse! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Kuestensocke,
      ich dachte auch wirklich nicht an den Sommer. Nur an die rosa Farbe und wenn das Haus mit Gästen voll ist, braucht man keine dicke Kleidung. Weitere tolle Trage-Gelegenheiten bekomme ich dann aber wirklich wohl erst im Frühjahr und Sommer.
      LG Stef

      Löschen
  4. Das sieht schon wunderbar nach Frühling aus Ein sehr schönes Kleid mit hübschen Details Die Mühe hat sich richtig gelohnt

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,
      ich danke dir. Ja, der Aufwand lohnt sich bei diesem schönen Schnitt.
      LG zurück

      Löschen
  5. Hach, das ist eine tolle Irene!!! Ich habe auch schon zwei genäht und bekomme wieder richtig Lust, wenn ich deine sehe... Und nächstes mal werde ich auf jeden Fall das Oberteil auch verlängern, das fehlte nämlich bei meinen... Eventuell kannst du das Oberteil nächstes Mal einfach eine Nummer kleiner nähen? Aber ich seh da eigentlich keine Passform Probleme. Ich trage meine auch nur mit Bindeband übrigens... LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah,
      da freue ich mich natürlich, dass sie Dir auch gefällt. Deine Irenes mag ich auch sehr leiden.
      Was mir an meiner noch nicht so gut gefällt ist die Falte, die oberhalb der Brust, neben der Achsel entsteht. Sehe ich bei manchen Oberteilen, aber so gewollt ist das doch sicher nicht?
      LG zurück

      Löschen
  6. Wow, das ist ja ein Traum von einem Kleid!! Stoff und Schnitt passen wunderbar zusammen. Das Kleid steht die ausgezeichnet!!
    Ich mag die Ebooks von Lotte&Ludwig auch total gerne.
    Mir persönlich würde das Kleid auch gefallen, aber ich weiß, dass es so gar nicht zu meinen Proportionen passt (wenig Brustumfang, groooßer Po).
    LG
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Natalie,
      soo liebe Worte, vielen Dank!
      Das Kleid ist für jede weibliche Figur geschnitten, denke ich. In der Anleitung sind auch Anpassungen gut beschrieben. Ggf. kann man sicher das Team von Lotte&Ludwig anschreiben.
      Was mir jetzt fehlt, sind die Anlässe... ;o)
      VLG Stef

      Löschen

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://ichbrauchstoff.blogspot.de/p/datenschutzerklarung-diese.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Ich freue mich über Deinen Kommentar!