Donnerstag, 21. Juni 2018

Dira als Shirt im Maritim-Look

[Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Marken- und Quellen-Nennung]

... oder bayerisch? Neee, maritim, ganz klar. Kleine, entzückende Anker sprechen ganz klar die norddeutsche, maritime Sprache *lach*

Die Idee zu so einem Shirt stammt leider nicht gänzlich von mir, denn ich war ganz in die rote Version des Dira-Shirt-Designbeispiels von Rane verschossen (ja, das kann man so schon sagen...).

Aber der Zufall macht's! Das Stöffchen habe ich bei Alles-für-Selbermacher zum Angebotspreis erspäht, denn es handelt sich um 2.Wahl Jersey. Fehler konnte ich keine finden... Die Idee war geboren und nun brauchte ich noch unelastisches Paspelband und elastische Rüschenborte. Zwei Nächte Abende hat es gebraucht und ich konnte den bisher heißesten Tag im Juni in meinem schicken neuen Dira-Shirt verbringen.


Im Gegensatz zu meinem Dira-Kleid, das ich im März genäht habe, wurden hier keine Anpassungen für das Oberteil vorgenommen und ich habe ganz regulär eine Größe 42 genäht. Nach dem Ausmessen im März hatte ich die Größe 44 gewählt und dann um einiges verkleinert. Lediglich die Shirt-Verlängerung ist hier neu: einfach zwei DIN A4-Blätter unter das Passe-Schnittteil geklebt, gut sitzendes Shirt im Bruch an der Kante aufgelegt und die Seitenlinie mit Nahtzugabe dazu gezeichnet.


Nach dem Abtrennen der "Verlängerungs-Blätter" von der Passe habe ich diese an das Rückenteil angeklebt, um mir dieses ebenfalls als ein Teil zuschneiden zu können.


An den Ausschnitt habe ich vor dem Annähen des Beleges das elastische Rüschenband festgeheftet. Hier habe ich 1-2 mm Abstand zur Außenkante gelassen, denn das Band war schmaler als meine Nahtzugabe. Erst dann habe ich den Beleg angenäht. So ist alles schön sauber eingefasst und nach dem Absteppen des Beleges klappt auch nichts mehr hoch.

 

Die Ärmelenden habe ich mit der Overlock versäubert und dann das Rüschenband rechts-auf-rechts mit einem schmalen Zickzack-Stich angenäht, dann das Band umgeschlagen und mit dem 3-fach-Steppstich von oben abgesteppt.

 

Abgeschlossen habe ich das Shirt mit einem einfachen weißen Bündchen, 6 cm hoch im Zuschnitt und in der Breite mit Faktor 0,9 multipliziert. Ein offenkantiges Bündchen hätte mir auch gefallen, aber da war dieses hier schon ans Shirt gesteckt und die Uhr tickte... ;~-) 



Mein einziges Manko - und das muss ja auch erwähnt werden - sind die zu breiten Schultern. Die anderen Design-Beispiele betrachtet, muss das wohl so sein, aber ich werde da beim nächsten Schnitt etwas anpassen müssen. Ein Dira-Shirt wie auch ein Dira-Kleid werden mit Sicherheit wieder genäht!

 

Schnitt: Kleid Dira von Mira Rostock & Prülla als Shirt in Größe 42
Stoff: Jersey Vichy Karo Anker von NIKIKO bei Alles für Selbermacher, Rüschenband Baumwolle Ecru sowie Paspelband von Knopf-Buffet bei dawanda, weißer Jersey aus dem Fundus

  

Glücklich verlinkt bei WOF und Du für Dich am Donnerstag.

Kommentare:

  1. Das sieht toll aus und steht Dir super!
    LG, Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sylvia,
      hab lieben Dank für deinen Kommentar. Ich fühle mich tatsächlich unverhofft wohl in diesem Shirt.
      LG Stef

      Löschen
  2. Befindest Du Dich möglicherweise gerade in Deiner blauen Phase ;-)
    Ich mag diese Farbe auch sehr gerne. Lässt sich super kombinieren und ist irgendwie immer in, oder?
    Dieses Shirt ist wirklich schön und sollte nicht das einzige seiner Art bleiben! Toll finde ich die kleinen Anker. Maritim mal ganz unaufdringlich. Obwohl ich glaube, dass diese dem einen oder anderen Gegenüber entgehen könnten, da der sehr süße Ausschnitt alle Blicke auf sich lenkt ;-) und Dir super steht.
    Hoffentlich strahlt bald wieder die Sonne, damit Du es tragen kannst.
    Liebe Grüße von Priska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja, blaue Phase klingt toll! Obwohl ich ja auch Gelb und Grün ganz schön finde. Lila wird es auch bald! Aber grundsätzlich schon Blau, korrekt.
      Ich habe noch ein rosa-graues Dira-Kleid in Planung. Stoff liegt bereit, Zeit hab ich vielleicht im Herbst dafür *lol*
      Dann also allerliebsten Dank für Dein Lob, den Ausschnitt kann man sich ja für seine Maße zurecht schneiden. Wobei ich ja auch Carmen-Oberteile zu lieben beginne...
      Sonne haben wir hier im Norden genug, schicke bitte Regen hoch, den brauchen wir dringend!
      VLG Stef

      Löschen
    2. PS: Ohne Anker hätte ich den Jersey nicht bestellt!!!

      Löschen

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://ichbrauchstoff.blogspot.de/p/datenschutzerklarung-diese.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Ich freue mich über Deinen Kommentar!