Donnerstag, 7. April 2016

Ein Matroschka-Püppchen

Bei Emma sah ich kurz vor Weihnachten eine tolle Matroschka, die sie als Weihnachtsgeschenk für einen Lieblingsmenschen genäht hatte. Als Mädchen-Mutti (und auch sonst?) ist man von sowas ja einfach hingerissen! Ein bisschen mehr Inspiration holte ich mir dann bei dawanda. Die Suche wurde auch intensiv von meiner Tochter verfolgt, die bei genau derselben Püppi aufschrie und meinte, "Die musst Du mir auch machen!" Jepp, ich versuch's denn mal.

Die favorisierte Matroschka habe ich mir in gewünschter Größe als Schnittmustervorlage ausgedruckt. Das Gesicht habe ich separat in passender Größe noch einmal gedruckt und ausgeschnitten. Selbiges habe ich dann in 1:1 Vorlagen zerschnitten. Die Vorlagen habe ich auf entsprechende Stoffe übertragen und dann schrittweise auf den End-Stoff mit einem engen Zickzack-Stich appliziert (vorher mit Vliesofix aufgebügelt). Die Augenkontour wurde Freihand mit der Maschine, die Wimpern mit per Hand genäht. Der Mund war ein Experiment mit einem Zierstich. Das nächste Mal hoffentlich mittiger ;o)

Die Stoffbreite für Vorder- und Rückteil hätte großzügiger sein müssen. Nach dem ersten Näh- und Füllversuch habe ich nämlich alles wieder aufgetrennt und mir jeweils einen vergrößerten Ausschnitt aus dem Stoff ausgeschnitten und alles dran und zusammen genäht. Das blaue Webband war leider bereits verarbeitet worden, also musste ich auf rosafarbenes zurück greifen, aber die Prototypen haben bei mir immer ein bisschen Toleranz-Spielraum. Das gilt hier auch für die Proportionen, ABER: Versuch macht kluch klug!

Meiner Tochter gefällt das End-Ergebnis zumindest sehr gut und das Matroschka-Püppchen muss auch meist auf allen Touren - und beim Schlafen sowieso - dabei sein.

Wenn sich noch jemand so super idealistisch an ein neues Projekt gewagt hat, kann er/sie gern einen Kommentar und einen Link hinterlassen. Ich würde mich freuen.






Kommentare:

  1. Liebste Steffi,

    Du weißt ja, ich habe mich in Dein Püppchen verliebt. Deshalb möchte ich an der Stelle auch nochmal meine Bewunderung - vor allem für die tollen Augen - zum Ausdruck bringen. Und vielen Dank für die "Kopie" für das Töchterlein...

    Sonnige Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich aber ganz verlegen, liebe Beate... Ich freue mich natürlich sehr, wenn Dir bzw. Euch die kleine Schwester-Matroschka gefällt. Sie wird in Kürze noch einen eigenen Platz hier auf dem Blog bekommen. Lieben Dank für Deine Worte!
      Stef.

      Löschen