Samstag, 25. Juni 2016

Mal Farbe woanders... auf Keramik!

Eine liebe Freundin hat mich vor ein paar Wochen dorthin verleitet... In die Tuscherei, wo Mann, Frau und Kind nach Herzenslust Keramiken aller Art bemalen kann. Eigentlich dachte ich ja immer, was Farbe angeht, ja, damit kann ich umgehen. Aber ganz ehrlich, es haut einen doch um! Die ganze Vielfalt im Keramik-Rohling-Regal und die unendlichen Möglichkeiten, sich sein Lieblingsstück zu gestalten. Da ist das Gehirn für eine ganze Weile mal ganz schön leer... oder voll, übervoll? 

Zumindest war nicht nur ich wieder total geplättet, als ich vorletzten Samstag für eine Geburtstagsüberraschung wieder den Besuch in der Tuscherei angestrebt hatte. Auch meine Geburtstagsfreundin wusste nicht wohin mit sich ;o)

Es macht einfach nur Spaß, wenn man die Qual der Wahl hinter sich hat und bunt oder weniger bunt seine kleine "Leinwand" gestaltet. Das Beste daran ist ja, dass man die Keramik nach dem Glasieren und Brennen ganz normal benutzen kann. Voll Alltags- und vor allem Geschirrspüler-tauglich!

Vom Junggesellinnenabschied, bis Mädelsabend und Kindergeburtstag sind ja ständig Anlässe zu finden, warum man DAS mal machen kann!

Die Keramik nach dem Bemalen, vor dem Glasieren und Brennen:

Meine neue Obstschale

Herzchendose und Schüsselchen meines Töchterleins

Die Werke meiner Freundin und ihres Sohnes


Die Keramik nach dem Glasieren und Brennen:

Meine Obstschale

Herzdose und Schüsselchen vom Tochterkind
Der Gecko meiner Freundin


Das Mindcraft-Gesicht / Alter Ego - Tellerchen vom Sohn meiner Freundin

Kommentare:

  1. Die Geschäftsidee ist ziemlich cool! Wenn ich nur malen könnte .... Eure Werke sehen alle samt sehr gut aus. Den Mindcraft Teller finde ich besonders witzig!
    Ist das weit weg von euch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist nur knapp ne viertel Stunde von uns entfernt. Hibbelig wird man auch während der einwöchigen Wartezeit, wenn glasiert und gebrannt wird...

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.