Dienstag, 15. November 2016

Raketen-stark! Nähen für Weihnachten

Diesen Näh-Beitrag hole ich mal aus der Versenkung, denn die Weihnachtsrakete für meinen Herrn Sohn ist schon fast ein Jahr alt. Aber es ist November und da beginnt man im besten Falle - wenn nicht schon getan - mit den Weihnachtsvorbereitungen. Sonst wird es am Ende eng, weil ja jedes Jahr sowieso alles ganz anders kommt, als gedacht.



 Mein Sohnemann ist ein typischer Junge, Autos, Lego, Raketen, Fußball - alles gehört dazu. Superhelden auch, aber dazu komme ich später noch. Letztes Jahr also wünschte sich Herr Sohn eine Kuschelrakete zum Spielen. Und da ich ja gern alles ganz genau brauche, habe ich mir keinen Schnitt ausgedacht, sondern einen gekauft. Bei dawanda (klick). 

Und Start...

Die Stoffe hat sich der kleine Mann selbst ausgesucht. Man benötigt Stoff in zwei verschiedenen Mustern, etwas Filz und Kunstleder – ich habe statt Kunstleder hier auch Filz verwendet.

Unheimlich viele Schnitteile für einen Anfänger...

Zuerst werden die äußeren Raktenteile zusammen genäht und die Füße dann auch ausgestopft und per Hand verschlossen.

Nach zwei Abenden...

Rund an eckig nähen - ich grusel mich heute noch

Für das Mittelteil die bunten Stoffteile Rundung für Rundung alles aneinander nähen. Natürlich habe ich mal wieder nicht aufgepasst, wo oben und unten ist und musste dann eine Naht wieder auftrennen. Typische Anfängerfehler ... oder könnte es sein, dass mein Gehirn nach 23 Uhr etwa nicht mehr richtig arbeitet?

Sieht schon nach was aus oder?

Der Raketenkörper noch auf links.

Die Rakete nun wenden und schön prall mit Kissenfüllung (ich nehme Polyester-Hohlfaserbällchen) ausstopfen und anschließend die Wendeöffnung mit einem Matratzenstich (Leiterstich) schließen.

Dann die schon fertigen Raketenfüße per Hand fest an die Rakete nähen. Sie soll ja Stand haben, die Rakete, und die Füße sollen bei etwas robusterer Beanspruchung des neuen Kosmonauten auch nicht rumschlackern. Da fehlte mir in der Anleitung leider etwas mehr Input.

Tataaa!

Aber ich habe es geschafft und die Rakete steht auch auf ihren Füßen. Der Herr Sohn war überaus beeindruckt und die Rakete wird nun auch so oft es geht für Boden-Wartungsarbeiten (Kuscheln) vom Start abgezogen! Auch nach einem Jahr noch!

Verlinkt bei KiddiKram (LunaJu).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen