Sonntag, 23. April 2017

Freebook Jogging Rockers mit Freestyle

Heute habe ich mal wieder ein Upcycling-Projekt. Mein Mann hatte eine Jeans aussortiert, weil sie im Schrittbereich mehr Loch als Hose war. Und mein Sohn hat gerade akuten Bedarf an Hosen, weil er in den Himmel schießt. Da kam mir der Zufallsfund des Freebooks Jogging Rockers gerade recht. Den konnte man lt. Angaben auch aus Jeans-Stoff nähen.


Nahtzugaben inklusive - da bin ich immer Fan von. Da sieht man beim Auflegen des Schnittmusters schon gleich, ob der Stoff reicht. Und es war knapp! Bündchen wollte ich keine dranbasteln. Ich habe, obwohl zum Bund hin eine Stoffzugabe erforderlich gewesen wäre, einfach einen Tunnel genäht und 2 cm breites Gummiband eingezogen. Vorher habe ich noch eine Reißverschlussöffnung angedeutet (wie heißt das eigentlich wirklich?). Die fünfte Tasche der 5-Pocket-Jeans hat als Gesäßtasche rechts herhalten dürfen. Ebenfalls ohne Saumzugaben habe ich die mit der Overlock umsäumten Hosenbeine als Tunnel einfach eingeschlagen und festgesteppt. Darin habe ich nochmal ein schmaleres Gummiband eingezogen, damit sich der relativ leichte Jeansstoff noch ein bisschen zusammen zieht.


Da die Kniepartie bereits ein wenig dünn ausfiel, habe ich noch zwei Patches ganz freestyle-artig aufgenäht und mit "yo" und "ho" verziert. Nun springt der Jung von einem Bein aufs andere und ruft dabei auch immer "yo-ho". Passt wohl, dass ich ihn gerade zu einer Probestunde Break Dance und HipHop angemeldet habe, was? ;-)


Ich bin voll zufrieden. Denn ich habe nur etwas mehr als einen Nachmittag gebraucht, die Hose zu nähen. Zeitfresser waren einfach das Aufschneiden der alten Jeans und die Patches. Bei Bedarf bekommt er noch eine in Sweat-Variante oder wenn wieder eine Hose von meinem Mann aussortiert wird.


Schnitt: Freebook Jogging Rockers von MamaHoch2, genäht in größter Größe 122 (ich habe gern einen freiwilligen Beitrag gezahlt)
Stoff: alte Jeans vom Papa


Verlinkt bei Made4BoysKiddikram / LunaJu und Upcycling Jole Schlumpfenkinders Jeans-Upcycling.

Kommentare:

  1. Hallo Stefanie,
    super Idee, aus Papas alter Jeans eine neue für den Junior zu machen.Es ist Dir wieder einmal prima gelungen, das der-Stoff-ist-zu-knapp-Problem zu lösen! Seit ich nähe wird meine Upcyclingkiste immer voller. Es ist ja auch wirklich zu schade, abgetragene oder kaputte Klamotten einfach wegzuwerfen. Guter Tipp mit dem Schnitt, den werde ich mir wohl auch besorgen!
    Liebe (und leider -3° kalte) Grüße von Priska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Priska,
      auch meine Upcycling-Ecke wächst leider weiter... Irgendwann muss ich mal wirklich was wegtun und anderes vernähen. Aber eine Knappheit an Hosen bringt tatsächlich Schwung in die Sache.
      Liebe Grüße aus dem nun verregneten Norden, Stef

      Löschen
  2. Des mit der Hose is ne super Idee! Schaut Klasse aus!

    AntwortenLöschen
  3. Die Hose ist super geworden. ihr früheres leben sieht man ihr nicht an.
    na dann hoffe ich mal, dass du deine hosenknappheit bald beseitigt hast und der berg schrumpft :)
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,
      für Dein Lob danke ich Dir. Jede Woche ne neue Hose wäre mal ein gutes Ziel. ...ich häng' noch hinten an ;o)
      Liebe Grüße zurück,
      Stef

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.