Mittwoch, 18. Oktober 2017

Frau Marlene wird Farnkleid

[Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Marken- und Quellen-Nennung

Es ist ja schon ein bisschen her, dass mich der Weihnachtsmann mit einen tollen Stoff-Gutschein bedacht hat. Perfekt zum Ausprobieren ohne Zögern, dachte ich. Nunja, der Stoffkauf ging schnell, die Umsetzung hat sich nun doch ein paar wenige Monate hinaus gezögert.

Direkt vor Weihnachten (letztes Jahr!) bin ich bei Janines hinreißendem Blog jafi.at auf ein Kleid aufmerksam geworden. Genäht aus Lillestoff Farn, einem für mich ganz wundervollen Design, das mein stoffsüchtiges Herz gleich höher schlagen ließ. Ja, so ein Kleid wollte ich mir auch nähen. Aber ich wollte mir etwas ganz Eigenes daraus bauen.


Die Frau Marlene von Schnittreif hatte ich mir schon etwas früher auf meine ToDo-Liste gesetzt und auch schon käuflich erworben. Dank des raffinierten Ausschnittes sollte DAS mein Kleid-Oberteil werden. Den superschönen Ausschnitt mit den Einsätzen habe ich auch gleich anders genäht, denn ich habe die senffarbenen Streifen für den Ausschnitt vom Schnittmuster abgetrennt und doppelt (also gespiegelt) für vorn und hinten zugeschnitten. Den Einsatz habe ich um 1,5 cm in der Länge vergrößert (habe gottseidank in Geometrie gut aufgepasst). Dann konnte ich den Einsatz schön zwischen diese beiden Stofflagen einfassen.




Doch das, was mich dann doch ein Weilchen bei der Umsetzung aufhielt, war dann der Wunsch, Abnäher zu integrieren. Bisher hatte ich  zum damaligen Zeitpunkt nur einmal Abnäher in einem Schnittmuster gehabt und umgesetzt. Und aus meiner Sicht auch nicht wirklich erfolgreich. Also habe ich im Sommer eine FBA am Schnittmuster der Frau Luise erfolgreich umgesetzt und mir diese Thematik dann auch nach Sommerende wieder auf den Tisch geholt. Dieses Mal wollte ich vertikale Abnäher, also eigentlich so halbe Taillen-Abnäher integrieren. Auf dem Youtube-Kanal von Anna von einfach nähen, habe ich mir das praktisch einmal angeschaut und dann einfach angefangen. War gar nicht so schwer.

Meine Abnäher-Markierungen

Dadurch, dass sich Oberteil und Rückenteil wirklich dolle ähnlich sehen, hab ich die Abnäher (je 3 cm) erst einmal ins Rückenteil eingebaut. Sagen wir mal so, mein Erstaunen war nicht gering. Also alles nochmal für die Vorderseite und hinten so gelassen, um den Rücken gleich körpernah anzupassen.


Das Taillenband habe ich der unteren Rundung vom Schnittmuster Frau Marlenes folgend in Taillenhöhe eingezeichnet und mir dann auch aus dem senffarbenen Sweat ausgeschnitten (mit Nahtzugaben versteht sich). Aber ich konnte eine Konfektionsgröße hier jetzt durch die Abnäher kleiner zuschneiden.


Für das Rockteil habe ich das untere Ende von Frau Marlene genommen und mir das Rockteil vom Sommerimmerkleid Anni entsprechend angelegt und unten den Saum passend zu meiner Körpergröße etwas verlängert. Es fügte sich alles wunderbar. Wichtig war mir ja, dass der Kleidersaum recht waagerecht verläuft, denn der Print des Jersey ließ keine großartigen Abweichungen zu ohne dabei komisch auszusehen.

Um dem Ganzen noch das Krönchen aufzusetzen, wollte ich mich an Flatlocknähten versuchen. Inspiriert hat mich dabei wieder Janine, zum Beispiel mit diesem Blog-Beitrag. Leider gab es in der Anleitung meiner Ovi kein Hinweis auf Flatlocknähte, also wieder das Internet befragt und mich bei Janine eingelesen. Ein paar Probestücke und eifrige Notizen später und ich hatte meine Ovi da, wo ich wollte. Die Ärmelsäume sind also ge-flatlocked ;o) Weil erstmaliger Versuch und so, hier nur in stoffgleicher Farbe.


Für den Rocksaum habe ich eine Belegverarbeitung umgesetzt. Auch hier habe ich mich inspirieren lassen, nämlich bei Anjas Blog JOMA-Style. Ich liebe das ja! Andere zu inspirieren und das eigene Wissen zu teilen! Einfach nur schön. Wie auch mein Saum, der dann auch gleich zum Abschluss ge-flatlocked wurde.


Mit dem Tochterkind konnte ich nun bei bestem Sonnenschein (wo war der eigentlich im Sommer?!?) im Wald ein paar Fotos vom Marlene-Anni-Farnkleid machen. Mein liebstes Herbstkleid ab heute, denn da ist so viel Arbeit und Gedankengut hinein geflossen, wie in noch kein anderes Kleidungsstück. Was lange währt...


Schnitt: Frau Marlene von Schnittreif (mit Anpassungen), Sommerimmerkleid Anni von Prachtkinder (nur Rockteil)
Stoff: Farn von enemenemeins / Lillestoff, Farn-Kombi von enemenemeins / Lillestoff und senffarbener Sommersweat auch von Lillestoff, gekauft im örtlichen Stoffladen, sponsored by WeihnachtsMANN ;o)

Verlinkt bei Me Made Mittwoch und Lille-Lieblinks.

Kommentare:

  1. Einfach nur schön!
    Außerdem fand ich es sehr spannend über den Entstehungsprozess zu lesen.
    LG Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Friedalene,
      hab vielen lieben Dank! Zum Entstehungsprozess könnte ich noch so viel mehr sagen und zeigen, aber das hätte den Rahmen hier wohl etwas gesprengt ;o)
      LG zurück,
      Stef

      Löschen
  2. Schöne Stoff- und Farbkombi, sehr hübsch! LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      vielen Dank für dein Lob :o)
      LG zurück,
      Stef

      Löschen
  3. So schön, liebe Stefanie!
    Petrol und Senf, das passt genau in mein Beuteschema. Aber nicht nur der Stoff ist super, mit Deinem Kleid kannst Du Dich wirklich sehen lassen. Toll, wie Du das mit den Anpassungen und Änderungen hinbekommen hast. Da muss ich noch viel üben...
    Schöne Grüße von Priska, mit der Hoffnung, dass der goldene Oktober seinem Namen noch einige Tage alle Ehre macht ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Priska,
      ich setze auch auf einen schönen, kleidertauglichen Herbst ;-)
      Hab herzlichen Dank für deine Anerkennung. Wie gesagt, ich habe ja auch "etwas" Zeit zur Umsetzung benötigt.
      Nun widme ich mich weiter der Abarbeitung meiner To-Do-Liste. Ich hätte ja gedacht, ich komme nun mal zur Ruhe, aber weit gefehlt, es macht einfach zu viel Spaß!
      Sonnige Grüße,
      Stef

      Löschen
  4. Ich bin schwer begeistert von Deinen Anpassungen und der Idee... witzigerweise habe ich auch gerade den Marlene Schnitt zu einem Herbstkleid verlängert, aber komplett ohne Anpassungen... deine ganzen Lösungen gefallen mir ausgesprochen gut und der Stoff ist wirklich ein Traum- mir wäre es vielleicht einen Tick zu bunt aber es steht dir ausgezeichnet: ein richtiger Hingucker! viel Freude damit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,
      natürlich würde ich mich freuen, wenn ich dich zu einem ähnlichen Experiment verleiten könnte.
      Frau Marlene hat schon was...
      Was das Bunte angeht, hatte ich auch so meine Zweifel, aber hey, das Leben ist bunt! Vielleicht ist das Kleid kein Teil für jeden Tag, aber auf jeden Fall ein stimmungsvolles Highlight für besondere Anlässe.
      Lieben Dank also für deinen Kommentar,
      VG Stef

      Löschen
  5. Liebe Stef, dein Farnkleid ist einfach grandios geworden! Die Idee mit dem Oberteil von Frau Marlene finde ich großartig. Das Kleid steht dir sowas von gut! Besonders freue ich mich für dich, dass du den Flatlockstich mit deiner Ovi ausprobiert und für dich entdeckt hast. Damit kann man schon viele schöne Effekte erzielen. Viel Freude noch mit deinem Farn-Kleid wünscht dir Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Janine,
      ich danke, danke, danke Dir! Über Deinen Kommentar freue ich mich sehr. Wie gesagt, ohne Dich wäre es nie dazu gekommen. Flatlock ist genial, das wird es öfter bei mir geben. Auch mal in Kontrastfarbe ;o)
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
  6. Wow, ein sehr cooles und individuelles Kleid. Toll!!!
    LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab lieben Dank Julia, ich freue mich sehr über so liebe Kommentare.
      LG zurück,
      Stef

      Löschen
  7. Wow! Wow, wow, wow, wow, wow! SO schön geworden, diese Marlene – dank des Stoffes, dank Deiner Adaptionen... Und ich bin froh, durch deinen Kommentar auf Deinen Blog gestoßen zu sein – danke!

    Herzliche Grüße

    Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werd hier noch ganz rot, dankeschön :o))
      Falls Du Fragen zur Umsetzung hast, ich helfe gern weiter.
      Herzliche Grüße zurück,
      Stef

      Löschen
  8. Richtig toll, dieses Farnkleid. Auch wieder ein hübscher Stoff. Bin über deinen Kommentar bei mir hier gelandet. Vielen Dank für deinen Besuch!
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,
      lieb von Dir, dass Du rüber schaust. Dankeschön für Deinen Kommentar. Ich freue mich.
      Lieben Gruß,
      Stef

      Löschen

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://ichbrauchstoff.blogspot.de/p/datenschutzerklarung-diese.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Ich freue mich über Deinen Kommentar!