Dienstag, 10. Juli 2018

Sommerkleid aus Viskose mit gesmoktem Oberteil

Der Sommer ist da! Und mein Tochterkind hat sich sooooo sehr ein neues Maxikleid gewünscht. Das alte (gekaufte) war nun zu klein geworden. Zusammen mit ihr habe ich mehrere Entwürfe gemacht und sie hat sich ihr Model passend zum Stoff ausgesucht. Gemeinsam Stoff im Stoffladen shoppen ist eine ganz tolle Erfahrung! Da schlägt das Kind ja voll nach mir ;o) Zwei Viskose-Stoffe haben wir mitgenommen, mein eigener Favorit mit Flamingo-Druck soll jetzt zu einem knielangen Sommerkleidchen werden (Maxi kommt später...).


Das Oberteil sollte oben gesmokt sein und die Träger schmal. Zum Smoken habe ich mich natürlich etwas belesen und herausgefunden, dass man einen Elastikfaden (Gummifaden) auf die Unterspule wickeln kann (per Hand!) und diesen unten in die Spulenkapsel seiner Nähmaschine einlegt. Ähm, ja, Spulenkapsel, das gibt es bei meiner Maschine gar nicht. Die Unterspule wird einfach flach hinter der Stichplatte eingelegt... Auch im Nähzubehör habe ich nichts gefunden, was mir das Annähen sichtlich erleichtern könnte. Also, Versuch macht klug. Faden rein, durch die Einfädelungshaken gezogen, mit dem Oberfaden nach oben geholt, Fadenspannung etwas gelockert und losgenäht. ES KLAPPTE!!! Überhaupt kein Problem, etwas lautere Geräusche gab es schon, aber alles im Lot. Immer wieder habe ich die Naht und den "Unterfaden" kontrolliert, alles schick. Hier auch von mir der Hinweis, immer darauf achten, dass die Anfangsfäden bald nach dem Start der Naht UND die Endfäden nach dem Beenden miteinander verknotet werden, damit sich der Gummifaden beim Aufspannen des Stoffes nicht verabschiedet. Den Gummifaden habe ich am Ende auch immer noch 10 cm überstehen lassen, bevor ich ihn abgeschnitten habe. So konnte ich die Weite noch etwas anpassen.


Nach sechs Reihen habe ich das Smoken beendet. Die obere Kante des Kleides hatte ich schon davor versäubert und gesäumt. Die Seitennähte hatte ich auch bereits versäubert, denn wenn man jetzt die Seiten-/Rückennaht mit der Overlock schließt, werden die gespannten Gummifäden durchtrennt und all der Spaß war vergebens. Also: erst die Seitennähte versäubern, dann smoken und dann die Naht mit der normalen Nähmaschine schließen.


Die Trägerlänge habe ich am Kind ausgemessen und die Träger wie ein Schrägband gefertigt und zusammen genäht. (4 cm breite Stoffstreifen mittig gefaltet und gebügelt, aufgeschlagen und die Seiten jeweils zum gebügelten Mittelstreifen gebügelt, wieder zusammen gefaltet und die Kanten schmal abgesteppt.)


Die Unterkante habe ich mit meiner Neuanschaffung, einem 4 mm Rollsaumfuß gesäumt. OHNE vorheriges Bügeln und auch das klappte auf Anhieb! Damit hatte ich jetzt echt nicht gerechnet und das Ergebnis sieht sooo sauber aus, ein Traum! Freue mich direkt auf den nächsten Saum. Achso, ja, meine Tochter ist natürlich auch glücklich, aber wer wäre das nicht, sie trägt schließlich FLAMINGOS!!! <3


Stoff: Viskose aus dem örtlichen Stoffladen (Radiance by Penelope stand auf der Webkante) [hier gibt es den beispielsweise online], Elastikfaden/Gummifaden
Stoffbedarf: Vollbreite 140 cm x 70 cm Höhe, davon dann 4 cm breite Streifen für die Träger abgeschnitten. Endhöhe des Kleides: 65 cm (ohne Träger)


Wer mag, kann sich am Freebook-Tutorial zum Easy-peasy-Kleid von Pattydoo orientieren, aber auch die Anleitung von Kischi's Welt ist sehr ausführlich.


Verlinkt bei HandmadeonTuesdayCreadienstag, Made4Girls und Kiddikram/Lunaju.

Kommentare:

  1. Was für ein süßes Sommerkleid! Das hätte mir früher sicher auch gefallen. Das smoken hast Du super hinbekommen, damit habe ich mich biser noch nicht befasst. In kurz finde ich das Kleid eigentlich viel praktischer als ein Maxikleid. Aber wir wissen beide, unsere lieben Kleinen haben ihren eigenen Kopf ;-)
    Ich bin dann ja dann schon auf das Maxikleid gespannt!
    Liebe Grüße von Priska, die bald eine Blumentasche für den Buben nähen soll...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Blumentasche? Mit Blumen drauf oder für Blumen drin? Klingt ja spannend und auch nicht so jungstypisch. Aber zum Sonderwünsche erfüllen sind wir ja da und zuständig ;-)
      Das kleid war sehr leicht zu nähen. Ich freue mich sehr, dass ich den Gummifaden mit meiner Maschine verarbeiten könnte. Diese Methode ist auch schön für Hosenbeinschlüsse - auch bei Jungshosen, auf 3/4 zum Beispiel.
      Ich bin jedenfalls schon etwas neidisch auf mein Kind ;-)
      Besuche dich dann mal, um nach der Blumentasche zu schauen...

      Löschen

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://ichbrauchstoff.blogspot.de/p/datenschutzerklarung-diese.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Ich freue mich über Deinen Kommentar!