Donnerstag, 19. Juli 2018

Luftiges Musselin-Sommerkleid

[Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Marken- und Quellen-Nennung

Wichtiges Nähprojekt für diesen Sommer war mein Musselin-Kleid. Luftig-leicht, aber auch nicht so straight und clean. So eine Mischung halt. Und in der Tat, luftig-leicht ist es wirklich, da muss man schon aufpassen!

Ich hatte den Musselin zwar für ein Halstuch bestellt, das ich meiner Nachbarin zum Geburtstag schenken wollte, habe mich dort dann aber für eine andere, fröhlichere Farbe entschieden. Die bestellten 1,20 m mussten konnten jetzt zu eben jenem Wunschkleid verarbeitet werden.

 

Die Entscheidung für den Schnitt fiel auf das Last Minute Kleid von The Coutoure, ich hätte im Nachhinein aber auch auf den vorhandenen Schnitt für das Sommershirt No.4 von Lillesol&Pelle zurückgreifen und auf Kleidlänge verlängern können. Jaja, man lernt nie aus. Und noch günstiger wäre es, wenn man einfach den Schnitt selbst zeichnet (weites Shirt auf Packpapier legen und mit Nahtzugabe abzeichnen). In den Schnitt habe ich mir noch Brustabnäher eingezeichnet und somit absichtlich eine Vokuhila-Variante erzeugt, denn so ist das Rückenteil ein paar Zentimeter länger als vorn.


Die abgerundeten Säume haben mir hier mit dem seitlichen Schlitz gut gefallen. Allerdings fand ich, dass die Anleitung nicht unbedingt für blutige Anfänger geeignet ist. Doch es wird auch ein Support angeboten, so dass sich hier keine allzu großen Probleme auftun sollten.


Eine weitere Anpassung von mir ist das Nähen von Ärmelbelegen, die ich rechts-auf-links angenäht und umgeschlagen auf die Außenseite festgesteppt habe. Ich wollte gern Ärmelaufschläge, ohne dass die unschöne Overlock-Naht sichtbar ist. Das macht die Ärmelabschlüsse noch etwas besonders.
Beim Ausschnitts-Beleg hilft mir die Unternaht, also die Befestigung vom Beleg an der Nahtzugabe, damit der Beleg schön an Ort und Stelle bleibt. Außerdem ist der Beleg in den Schulternähten fixiert. 


Für einen Bindegürtel hat der Stoff dann doch nicht mehr gereicht. Dafür greife ich auch gern auf meinen vorhanden blauen Ledergürtel zurück. Allerdings bin in tatsächlich noch unentschlossen, ob ich mich dauerhaft (offen oder mit Gürtel) mit der Weite wohlfühlen werden. Gegebenenfalls werde ich mir sonst auf Hüfthöhe ein innenliegendes Gummiband einnähen, um alles etwas zu raffen.


Da auch in Norddeutschland der Sommer dauerhaft Einzug gehalten hat, werde ich mich noch ein ganzes Weilchen an meinem Luftikus-Kleidchen erfreuen...


Schnitt: Last Minute Kleid von The Coutoure, Ärmel verkürzt, Größe 42
Stoff: Musselin Double Gauze Uni grau/blau von Der Buntspecht Shop, 1,20 m bei 1,35 m Vollbreite, Kosten ohne Schnittmuster: 12,43 € inkl. Porto

Verlinkt bei Du für Dich am Donnerstag.

Kommentare:

  1. Das perfekte Sommerkleid für diesen Sommer würde ich sagen :). LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Diana,
      ja, wenn der Sommer so bleibt, dann passt das Kleid perfekt dazu ;o)
      VLG Stef

      Löschen
  2. Schönes, luftiges Sommerkleid. Ich finde, der Gürtel gibt noch das gewisse Etwas.
    Viele Grüße! Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,
      ja, das meinte meine liebe Fotografen-Kollegin auch. Am liebsten hätte sie, wenn ich einen breiten Gürtel mit dicker Schnalle dazu tragen würde - hab ich aber nicht ;o))
      Lieben Dank und viele Grüße zurück
      Stef

      Löschen
  3. Liebe Stef,
    das du diesen Musselin zu diesem Kleid vernäht hast. Es ist klasse und perfekt für den Sommer. Die Variante mit dem Gürtel gefällt mir sogar noch etwas besser ;-)
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana,
      ich danke Dir sehr für Deine lieben Worte.
      Der Musselin ist wirklich unheimlich hochsommertauglich. Es trägt sich wie ein Hauch von Nichts, ist aber trotzdem undurchsichtig und leicht griffig. Der nächste Musselin hängt schon parat.

      Mit Gürtel mag ich das Kleid aktuell auch lieber, aber der Gedanke an ein eingenähtes Gummiband ist noch nicht verschwunden.

      Liebe Grüße an Dich,
      Stef

      Löschen

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://ichbrauchstoff.blogspot.de/p/datenschutzerklarung-diese.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Ich freue mich über Deinen Kommentar!