Sonntag, 4. Dezember 2016

Weihnachtsbäume - Nähen für Weihnachten, Teil 4

Willkommen beim vierten Teil: Nähen für Weihnachten. Heute soll es um Weihnachtsbäume gehen bzw. gleich um einen ganzen Wald. Erfreulicherweise hatte ich die Unterstützung meines Onkels und meines Schwiegervaters, die mir beide aus übrig gebliebenen Holzbrettchen, Schaschlik-Spießen und Rundholz-Resten das Ständerwerk für die Bäume gebastelt haben. Kann Frau natürlich auch selbst...: Brettchen nehmen, zurecht sägen, Kanten glatt schleifen, passend zum Durchmesser des Rundholzes den Bohrer aussuchen & Loch in die Mitte bohren (anbohren oder durchbohren)! Rundholz entsprechend kürzen und anschließend in das Loch einkleben, trocknen lassen. Ggf. das Holz farblich lackieren, lasieren oder besprühen...

Für den "Wald" kann man sich eine beliebige Vorlage suchen oder zeichnen. Das kann von phantasievoll bis reduziert kubistisch gehen, da geht einfach alles. Genauso wie bei der Stoffauswahl.

Meine Beispiele:





Hier sind die Bäume noch nicht ausgestopft

Da hab ich schon ein paar Formen ausprobiert auch einen mit Kringel-Zipfel.

Nach dem Zusammennähen (Wendeöffnung unten frei lassen!), Nahtzugaben zurecht stutzen bzw. einschneiden, wo nötig, den Baum wenden, ausformen, ausstopfen (Bastelwatte o.ä.) und per Hand soweit zunähen, dass der Baum auf den Ständer passt. Dort einfach drauf setzen oder zuvor Klebstoff am "Stamm" oben anbringen und dann darauf setzen. Mehrere Bäume nebeneinander, farblich abgestimmt und vielleicht auch aus verschiedenen Formen, wirken besser, als einer allein. Weitere Akzente kann man mit der Gestaltung der "Unterlage" setzen.


Kommentare:

  1. Hallo Stefanie,
    ich bin ja total baff was Du schon alles passend für Weihnachten genäht hast. Da muss ich mich aber noch rannhalten ;-)
    Die Bäume sind eine tolle Idee. Muss ich mir merken, dieses Jahr wird's zeitlich bei mir leider zu knapp dafür. Sie sehen aus, als könnten sie auch einem neugierigen Kleinkind standhalten, oder?
    Liebe Grüße Priska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Priska,
      Kleinkinder würde ich von den Bäumchen fernhalten. Falls sie es doch schaffen, den Baum vom Stab zu zupfen, ist das nicht ohne. Da empfiehlt sich ein ganz anderer Tannenbaum. Den stelle ich in Kürze auch noch vor, selbigen gibt es aber im Web auch schon länger. Bloß kein Stress - lieber Weihnachtsstimmung genießen!
      Bis bald, LG Stef

      Löschen